Die Schule heute

Die Schule “Jesús de Nazareth”, ehemals “Caminito de Jesús” ist eine Grundschule mit ca 300 Schülern. Die N

Eingang Hauptgebäude

Eingang Hauptgebäude

amensänderung kommt dadurch zustande, dass auf Grund einer staatlichen Anordnung alle Schulen Ecuadors den Namen einer berühmten Person und dessen Geburts- oder Wirkungsort tragen müssen.

60% unserer Schule sind Mädchen und 40% Jungen. Sie werden von 12 Lehrkräften unterrichtet.
In der Schule gibt es einen Kindergarten für 3-4-Jährige mit ca 35 Kindern und eine Vorschule mit fast derselben Schülerzahl. Die Vorschule wird als 1. Klasse bezeichnet, so dass die letzte Klasse unserer Schule die Klasse 7 ist. Die 2. Klasse ist zweizügig, die Klassen 3-7 sind einzügig mit bis zu 40 Schüler und Schülerinnnen pro Klasse.

Der Unterricht findet von 7:30 bis 13 Uhr statt und beinhaltet die folgenden Unterrichtsfächer: Muttersprache, Literatur und Kultur, Mathematik, Englisch

(ab Klasse 2), Naturwissenschaften, Sozialkunde und Informatik (ab Klasse 2)

Es gibt 2 Schulgebäude. Das Hauptgebäude beherbergt die Klassen 4 bis 7 und eine Bibliothek. Hinzu kommen der Verwaltungsbereich, das Lehrerzimmer, eine Küche und die Sanitäranlagen. Auch gibt es einen sehr kleinen Schulhof (ca 100m²) und einen Kiosk, in dem Snacks und Getränke verkauft werden.Im zweiten Gebäude befinden sich die Räume des Kindergartens und der Klassen 1-3, sowie 2 Fachräume für Englisch und Informatik und ein kleiner Spielplatz.
Ein großes Problem ist die Enge unserer Schule. Der Pausenhof des Hauptgebäudes muss für ca 150 Kinder

Eingang Kindergarten

Eingang Kindergarten

reichen und der kleine Spielplatz beim Nebengebäude kann stets nur von einer Klasse genutzt werden. Das heißt, es gibt einen Wochenplan, wann welche Klasse Pause auf dem Spielplatz hat. Die übrigen Klassen müssen die Pausen mit ihrer Lehrerin im Klassenraum verbringen.

Ein weiteres Problem ist die Auflage des ecuatorianischen Schulministerium, alle Grundschulen bis Klasse 10 zu erweitern, die wir in den nächsten Jahren erfüllen müssen.Wir haben bisher keinerlei Ideen, wie wir die zusätzlichen Kosten aufbringen sollen und trotz Platzmangels die Schule vergrößern können.

 

 

 

 

Schulpersonal

Schulpersonal

Die Kommentare wurden geschlossen